Pressetermin und Arbeitseinsatz kombiniert

Bei strahlendem Sonnenschein pünktlich um 10:00 Uhr trafen sich einige Freiwillige der bio-veganen Solawi Frankfurt zum Obstbaumschnitt auf dem idyllisch gelegenen Gelände der Gärtnerei Muster. Neben dem gemeinsamen Einsatz mit Musters und der Möglichkeit, in die Technik des Obstbaumschneidens zu schnuppern wurde der Termin für die Öffentlichkeitsarbeit genutzt: Maraike Stich vom Rüsselsheimer Echo nahm Informationen zum Thema solidarische Landwirtschaft mit, was bio-vegan bedeutet und unsere Initiative vor hat.

Hier geht’s zum Artikel des Rüsselsheimer Echo.

 

In zwei Gruppen aufgeteilt, erklärten uns Heike und Werner Muster, worauf es ankommt beim Schneiden. Anschließend nahmen wir uns zu zweit oder zu dritt jeweils einen Baum vor. Geduldig erklärte uns Heike Muster immer wieder, wie wir am besten vorgehen sollten und ermutigte uns, selbständig zu arbeiten. Nach einiger Zeit hatte jeder ein klein wenig Erfahrung, so dass wir uns sicherer fühlten und selbständiger entscheiden konnten.

Eine weitere Gruppe mit erfahrenen Kletterern ging mit Werner Muster zu großen Pflaumenbäumen. Hier wurden unter seiner Anleitung per Klettergeschirr und Seil größere Äste fachmännisch entfernt.

 

Mittags wärmten wir uns bei mitgebrachtem, köstlichem Zwiebelkuchen und leckerem heißen Apfelwein (von der Gärtnerei natürlich!) im urgemütlichen Sozialraum am Kaminofen auf. Danach gings nochmals für ein Stündchen in/an die Bäume, anschließend nochmals zu einer Kaffeepause bei netten Gesprächen an den warmen Ofen.

 

Ein schöner Tag an der frischen Luft, mit netten Menschen und sinnvoller Arbeit – auch, wenn wir nicht soviel geschafft haben, weil die Erfahrung fehlt. Und vor allem ein weiteres Einsteigen in unser großes Vorhaben.

Ein weitere Arbeitseinsatz kam bereits zwei Wochen später, leider bei weniger schönem Wetter, doch das tat der Motivation der Lernwilligen keinen Abbruch. Am Ende waren zig Bäume geschnitten und Werner Muster war sehr zufrieden mit unserer Leistung 🙂 Im Herbst werden wir mit den Früchten der harten Arbeit gerne mit ihm anstoßen und freuen uns jetzt schon auf eine reiche Apfelernte!

 

Arbeitseinsätze übers Jahr werden folgen – seid gespannt – oder macht mit bei uns !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.